Thors, Gundula

Kurzvita

 

Gundula Thors, geboren 1947 in Lübeck, studierte an der Universität Hamburg Germanistik, Journalistik, Kunstgeschichte. Im Sommer 2000 schloss sie ihr Studium ab mit der Magisterarbeit „Literarische Strategien Hedwig Dohms“. Weitere Schwerpunkte während ihres Studiums waren interdisziplinäre Themen und stilistische Parallelen in Literatur und Kunst. Während des Studiums gründete sie gemeinsam mit KommilitonInnen den literarischen Hippo-Campus Verein, der die Anthologie „Kopfsalat“ mit studentischen Texten veröffentlichte. Hippo-Campus besteht bis heute: Der Multi-AutorInnenroman „Verlorene Schafe. Ein Friesenroman“ wird 2008 erscheinen.

Gundula Thors leitete mehrere Jahre lang die Schreibgruppe Literaturpost im Bremer Literaturkontor. Sie arbeitete für Radio Bremen Kulturell, veröffentlichte Kurzprosa und Gedichte in über 20 Anthologien, gewann zwei Mal den Maxi Kurzgeschichtenwettbewerb und organisierte Lesungen.

Sie lebt und arbeitet in Hamburg als freie Journalistin im Bereich Kultur und leitet die Regionalgruppe Nord des Journalistinnenbundes.

Im trafo verlag erschien 2008 ihr Buch: "Literarische Strategien Hedwig Dohms", das auf ihrer Magisterarbeit basiert.