Klaus Lettke

 

wurde am 15.12.1938 in Chemnitz geboren. In der Folgezeit wechselte er zweimal den Wohnort, ohne einmal umzuziehen, dieweil seine Mutterstadt vorübergehend in Karl-Marx-Stadt umbenannt worden war. 

Schon in der Schule uneinsichtig, schlug er die Prophezeiung seiner Klassenkameraden: „Du wirst bestimmt einmal Dichter!“ in den Wind und sich zunächst als Elektromonteur, Soldat, Sänger, Student am Literaturinstitut und Redakteur beim Eulenspiegel durchs Leben.

Seit 1983 arbeitet er – nunmehr in den heiligen Olymp des Schriftstellerverbandes der DDR, später VS, aufgenommen – als Schriftsteller freischaffend, wenn auch nicht frei von Schaffen.

Dafür gibt es viel zu viel zu tun. Er schreibt für Rundfunk, Fernsehen, für den Eulenspiegel, für die Distel und für andere Kabaretts in Berlin und anderswo. 

Auch einige Bücher sind schon auf seinem literarischen Mist gewachsen. Vier davon im Verlag Tribüne, der daraufhin eingegangen ist; eines aber auch im Eulenspiegel Verlag, der die Wende und Klaus Lettke überstanden hat.

Das läßt hoffen.

Erschienen im trafo verlag:

Lettke, Klaus

Von nun an ging's bergab. - Eine Erfolgsgeschichte des Aufschwungs

trafo verlag 2007, Kabarett-Texte und Geschichten, mit Karikaturen von Harald Kretzschmar und einem Nachwort von Lothar Kusche, 171 S., ISBN 3-89626-669-1, 17,80 EUR