Schumacher, Gerhard / Wörner, Axel:

“Besenrein. 20 Jahre neues Deutschland. Zwei Ansichten aus West und Ost”

2009, 82 S., ISBN 978-3-89626-937-9, 8,80 EUR    => Lieferanfrage

Zurück zur letzten Seite                    Zur Startseite des Verlages

 

Aus dem Vorwort

20 Jahre sind seit 1989 wie im Fluge vergangen. Die 40 Jahre DDR davor – sind sie nun vergessen oder nicht?
Der 20. Jahrestag des Mauerfalls bringt eine Flut vor allem offizieller Veröffentlichungen über die DDR, die nur eines kennen, den sogenannten Unrechtsstaat zu schmähen. Dem müssen Linke, Sozialisten und alle, die sich das nicht gefallen lassen wollen – auch, weil es nicht stimmt – etwas entgegensetzen.
In diesen Chor stimmen auch die beiden Essayisten Gerhard Schumacher und Axel Wörner ein. Der Schriftsteller Schumacher und der gelernte, aber ehemalige Historiker Wörner, der sich zum Schriftsteller gemausert hat, vertreten paritätisch West und Ost. Dabei singen sie ihre je eigene Melodie, aber doch das gleiche Lied. Wer das Feuilletonistische mit Situationsschilderung im lockeren Stil liebt, sei auf die mit etwas Ironie und historischen Rückblicken mit unterschiedlicher Reichweite angerichteten Geschichten von Schumacher verwiesen. Wer nach historischen Perspektiven in großen gedanklichen Bögen und Analysen mit einem gewissen theoretischen Anspruch sucht, möge sich an Wörner halten. Dieser entwickelt z.B. eine interessante und überzeugende Analyse der Situation in der DDR im Wendejahr 1989, indem er die von Lenin formulierten allgemeinen Merkmale einer revolutionären Krise anwendet.