Zurück zur letzten Seite                    Zur Startseite des Verlages

 



Christina Neumaier

Zwischen Konzept und Gesellschaft –

Die Kunst von SANTIAGO SIERRA

 

Erste Besprechung soeben bei: kunst-magazin.de

 

Hier ist die Ausstellung zum Werk von Santiago Sierra !!

 

2011, [= Hochschulschriften, Bd. 33], 192 S., ISBN 978-3-89626-637-8, 27,80 EUR

 

 => Lieferanfrage

 

Klappentext

Santiago Sierra ist einer der gefragtesten zeitgenössischen Künstler – und zugleich einer der umstrittensten. Mit seinen Aktionen und seiner Kritik am Kunstsystem hat Sierra immer wieder für Empörung gesorgt. In seinen inszenierten Arbeitsverhältnissen bezahlt er Menschen für das Ausführen von absurden Tätigkeiten, wobei er die gleichen Machtstrukturen wie in der Arbeitswelt anwendet, ganz nach der Devise „wer das Geld hat, hat die Macht“. Er stellt damit die Unmenschlichkeit von Ausbeutung, Sexismus und Unterdrückung an den Pranger. Dieses Buch betrachtet das bisherige Gesamtwerk von Sierra, seine Einflüsse und seine Stellung in der heutigen Kunstszene.
 

 

Inhalt


1. Einleitung    7

2. Santiago Sierras künstlerischer Werdegang   11

3. Beschreibung einiger zentraler Werke   17

  3.1. Linie von 250 cm auf sechs bezahlte Personen tätowiert, Havanna, Kuba, 1999    17

  3.2. Arbeiter, die nicht bezahlt werden dürfen, entschädigt für das Sitzen in Pappkartons, Berlin 2000     21

  3.3. Spruchbanner, das vor den eingang einer Kunstmesse gehalten wird, Basel 2001    24

  3.4. Dreitausend 180 x 50 x 50 cm große Löcher, Vejer de la Frontera 2002     27

  3.5. Arbeiten für den Spanischen Pavillon, 50. Biennale von Venedig 2003     31

  3.6. 300 tonnen, Kunsthaus Bregenz 2004    38

  3.7. 245 m3, Synagoge Stommeln, Pulheim 2006   42

  3.8. Unterwerfung (vorher Feuerwort), Ciudad Juárez, Mexiko, 2007   46

  3.9. Haus im Schlamm, Hannover, Februar 2005   49

  3.10. 21 anthroprometrische Module aus menschlichen Fäkalien, konstruiert von den Leuten von Sulabh International of India, Neu Delhi/Jaipur 2005/2006 und London 2007   54

4. Santiago Sierras Kunstauffassung   61

  4.1. Beziehung zur Minimal Art   62

  4.2. Bezug zur Konzeptkunst   71

5. Santiago Sierras künstlerische Sprache   81

  5.1. Die Bedeutung des Materials   85

  5.2. Der Moment des Schocks – das Reale in Sierras Kunst   93

  5.3. Sierras Auffassung des Kunstraumes und seine Kritik am Kunstsystem   108

  5.4. Die Bedeutung des Publikums 116 5.5. Schuld und Sühne 123

6. Santiago Sierras Sozialkritik   133

7. Politisch sein oder nicht sein    145

  7.1. Kunst und Politik    145

  7.2. Analyse der politischen Aspekte in Sierras Kunst 155

8. Resumée 171

Literaturverzeichnis   179

  1. Gedruckte Quellen    179

  2. Internetquellen    185

  3. DVD     189

Über die Autorin  191