Zurück zur letzten Seite                    Zur Startseite des Verlages

Lotte Strub-Rayß

 

 

Verdammt und entrechtet. Stuttgart – Basel – Moskau ...

 

und 16 Jahre Gulag und Verbannung.

 

 

Aus dem Nachlass herausgegeben von Konrad Rayß

 

 

 

 

 

 

 

 

2018, [= Autobiographien, Band 50], mit einem kulturwissenschaftlichen Nachwort von Horst Groschopp, 650 S., Fotos und Abb., ISBN 978-3-86465-049-9, 29,80 EUR

 

 

=> Vorbestellanfrage beim Verlag

 

Zurück zur letzten Seite                   Zur Startseite des Verlages

Inhalt

Dike! - 2. Dezember 1999

Jetzt ist die Zeit gekommen- März 2001

 

1. Buch: In Stuttgart

Für den Vater bestraft? - 1915

Kindzeit - 1915–1920

Aschenbrödel - 1920–1925

Das Verhängnis - 1927

Arbeiterin - 1927–1928

Konsultation bei Dr. Wolf - 1928

Große Liebe und Hunger - 1928

In Wolfs Auftrag Pionierleiterin der IAH - 1929-1931

Die Sache mit den Burschenschaftern - 1931

Alltag einer Liebschaft - 1931-1932

„Bauer Baetz“ - 1932

Letzte unbeschwerte Tage - 1932-1933

 

2. BUCH: IM EXIL

Das Exil beginnt – für Wolf - 1933

Frankreich - Frühsommer 1933

Selbst ins Exil / „Mamlock“ - Sommer 1933

Unbeschwert in Frankreich - Spätsommer 1933

Ohnmachten - Oktober 1933

Rettung des Wolf-Archivs - Mitte Oktober 1933

Wolf geht in die Sowjetunion - Ende 1933

Lena wird geboren - Februar 1934

Exmittierung - März 1934

Die SS kommt nach Basel - April 1934

Über Prag nach Moskau - Mai 1934

Moskau, die erste Zeit - Mai/Juli 1934

Wie Lenins Witwe befahl: Engels - August 1934

Trennung von Wolf - Herbst 1935

Heirat, Ängste, Scheidung - Herbst 1935 - Frühjahr 1937

 

3. BUCH: IM GULAG

Verwicklungen, Verhaftungen, Larissa - Frühjahr/Sommer 1937

„Denn meine Seele ist tausend Jahre alt“ - Herbst 1937 - Januar 1938

In der Gewalt des NKWD - 5. Februar 1938

„…mit diesem Leonardo rumgehurt“ - 6. Februar 1938

Larissa stirbt - 21. März 1938

Gefängnis und Verhöre - April - Oktober 1938

Transport ins Karlag und Urteilsverkündung - 14. Oktober-November 1938

Landwirtschaft in Dolinka - Dezember 1938 - 1939

Ein Mordversuch und der „Arbeitsunfall“ - März - Juli 1939

Lendenwirbelbruch: trotzdem arbeitsfähig - August 1939 - Februar 1940

Das Getreidelabor der Gulag-Wirtschaft - März 1940 - Dezember 1940

Im Buran - Sylvester 1940

Der Chirurg - Januar 1941

Gefängnis-Gulag - Herbst 1941 - Herbst 1942

Feldarbeiten - Herbst 1942

Erdhütten und Schafzucht - März 1943

Zur Rettung ein eigenes Kind - Juli 1946

Trennung von Sachar - Winter 1945/1946

Als Gefangene Farmleiterin Winter 1945 - Frühjahr 1946

Nikolai wird geboren - 28. April 1946

 

4. BUCH: IN DER VERBANNUNG

Die Verbannung beginnt - 17. August 1946

Vergiss, was einmal war - 1947

Die tote Frau - Neujahr 1948

Wirtschaftsschwester in Karaganda-Michailowka - Ab Sommer 1948

Lena kommt… - April 1949

…und geht für immer - Sommer 1950

Die Pietá - Herbst 1950

Sowjetisches Leben - Herbst 1950-März 1953

 

5. BUCH: DIE RÜCKKEHR

Die Ausreisegenehmigung - September 1954

Moskau - September 1954

Berlin - Oktober 1954

Sie wollen nicht loslassen

Später

 

Konrad Rayß

Editorische Notiz des Herausgebers

 

Horst Groschopp

Die Suche nach Glück und die Kunst des Überlebens. Ein kulturwissenschaftliches Nachwort

- Über dieses Buch

- Beginnende Rezeption einer sperrigen Biographie

- Geheimnisse der Lilo-Herrmann-Legende

- Manuskriptgeschichte

- Kindheit und Jugend

- Die „schöne Zeit“

- Exil in der Sowjetunion

- Opfer des „Großen Terrors“

- Der Gulag

- Frauenschicksale im Gulag

- Aufklärung der Verbrechen

- Leben unter Beobachtung

 

Abbildungsverzeichnis

Über die Autoren

 

 

Zurück zur letzten Seite                    Zur Startseite des Verlages