=> Lieferanfrage

Zurück zur letzten Seite                    Zur Startseite des Verlages

 

Hennig, Anita / Kaluza, Jens

"Krankenschwester Ost. Die Arbeitswelt des Pflegepersonals im Krankenhaus nach der Einheit.
Eine empirische Untersuchung"

trafo verlag 1998, 256 S., zahlr. Tab., Grafiken u. Abb., ISBN 3-903412-81-0, 14,80 EUR

Das Buch

KRANKENSCHWESTER OST – ist eine thematisch umfassende Bestandsaufnahme der Beschäftigungs-, Arbeits- und Lebenssituation des Pflegepersonals in den Krankenhäusern der neuen Bundesländer nach der deutschen Einheit und dokumentiert die neuen Entwicklungen für eine der größten Beschäftigtengruppen in den Gesundheitsdienstleistungen.

KRANKENSCHWESTER OST – setzt sich mit Problemen auseinander, die mit der Übernahme des westdeutschen Gesundheits- und Sozialsystems für den Pflegedienst in ostdeutschen Krankenhäusern einhergingen und verweist auf Umstellungsfolgen, Chancen und Risiken bei dieser Systemanpassung.

KRANKENSCHWESTER OST – analysiert den grundlegenden Wandel in der Personalsituation, die Umwälzungen in der "Organisation" Krankenhaus, die Brüche im beruflichen Selbstverständnis, die Veränderungen der Arbeitsbedingungen mit ihren Schwerpunktverlagerungen, die Probleme der Qualifizierung, die neuen Arbeitszeitregelungen im Spannungsfeld von Berufsausübung und Familie sowie die Probleme der neuen Form von Interessenvertretung im Krankenhaus.

KRANKENSCHWESTER OST – greift sowohl auf Befunde und Einschätzungen der Lage der stationären Krankenpflege zu DDR-Zeiten zurück als auch auf aktuelle (westdeutsche) Untersuchungen und gibt gleichzeitig den Krankenschwestern/ Krankenpflegern und den Führungskräften im Pflegedienst der ostdeutschen Krankenhäuser als Experten in eigener Sache breiten Raum, ihre Situation zu reflektieren.

KRANKENSCHWESTER OST – bietet eine Fülle von Informationen, eine breite empirische Datenbasis und wendet sich als Diskussionsangebot zugleich an alle Dienste und Beschäftigte im Krankenhaus, an ihre Interessen- und Berufsverbände, die Aus- und Weiterbildungsträger und nicht zuletzt an die Sozialpolitiker in Ost und West.

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1 Zum Forschungsprojekt
1.1 Zielstellung und Untersuchungsschwerpunkte des Forschungsprojektes
1.2 Beschreibung des Untersuchungsfeldes, der Methoden und des Vorgehens
1.2.1 Das Untersuchungsfeld
1.2.2 Methoden, Vorgehen und Ablauf der Untersuchung
1.2.3 Einzelfallstudien
1.2.4 Schriftliche Befragung

2 Wandel der Personalsituation in der stationären Krankenpflege der neuen Bundesländer
2.1 Das Ende des Personalnotstandes
2.2 Berufspläne des examinierten Personals und der Auszubildenden
2.3 Einige neue Akzente in der Personalführung
2.4 Risiken für die zukünftige Personalbedarfsdeckung

3 Umwälzung der Organisationsstrukturen – formale Setzung und realer Prozeß
3.1 Die neue Stellung des Pflegedienstes im Krankenhaus
3.2 Gleichberechtigter Pflegedienst?
3.3 Ärzte zur Gleichberechtigung des Pflegedienstes

4 Gesellschaftliche Veränderungen und berufliches Selbstverständnis
4.1 Berufswahlmotive und berufliches Selbstbild
4.2 Krankenpflegearbeit und Gesellschaft
4.3 Betriebswirtschaftliche Anforderungen und berufliches Selbstverständnis
4.4 Die Erosion des beruflichen Selbstbildes
4.5 Identifikationsmuster im Verhältnis Arzt - Schwester - Patient
4.6 Mehr Entscheidungsbefugnisse – für die Visite denkbar?

5 Fragen zur beschäftigtengerechten Arbeitsgestaltung
5.1 Zu ausgewählten Arbeitsbedingungen und zum allgemeinen Belastungsempfinden
5.2 Identifikation mit den Arbeitsinhalten
5.3 Zusammenarbeit im Team und Informiertheit über Belange der Arbeit
5.4 Veränderungen in den Arbeitstätigkeiten
5.4.1 Verlagerungen in den Arbeitstätigkeiten
5.4.2 Pflegefremde Tätigkeiten
5.4.3 Pflegedokumentation

6 Qualifizierung

7 Arbeitszeitregelungen
7.1 Der Umfang und die Einstellung zur Schichtarbeit
7.2 Schichtarbeit und Lebenslage. Vereinbarkeit von Berufstätigkeit - Familie - Kinder
7.3 Die Belastungen der Nachtarbeit und Vorschläge für Veränderungen
7.4 Teilzeitarbeit
7.5 Mehrarbeit

8 Interessenvertretung und Berufsorganisation
8.1 Aktivitätshemmnisse
8.2 Ergebnisse der schriftlichen Befragung

Anhang
Anhang 1: Protokolle von Arbeitstagaufnahmen
Anhang 2: Checkliste für Arbeitsplatzbeobachtungen
Anhang 3: Interviewleitfäden Fallstudien
Anhang 4: Fragebogen
Anhang 5: Geburtenzahlen in Sachsen 1988 bis 1994